Kontinuität durch Evolution mit Business Software

3. Mai 2012 um 9.02 Uhr
0

Wer wie die GYSO AG langfristig denkt und auf nachhaltiges Wachstum setzt, befindet sich permanent in einem vorausschauenden und von konstanter Evolution geprägten Prozess. Als nachhaltig lässt sich auch die Nutzung von Business Software bei GYSO bezeichnen. Der Fortschritt des Unternehmens soll weder durch Software-Ablösungen noch durch Migrationsprojekte behindert oder unterbrochen werden. 

Erfahren Sie…

  • …warum Business Software nicht zwingend ein Verfalldatum haben muss.
  • …welche Vorteile Nachhaltigkeit und Wachstum von Geschäftslösungen bringen.

Die GYSO AG in Kloten ist ein Schweizer Familienunternehmen und Arbeitgeberin von 90 Mitarbeitenden, davon rund 30 im Aussendienst. Prägend für über 50 Jahre Erfolg ist der klare Fokus auf die Bereiche «Kleben, Dichten, Schützen» in den Märkten für Bau- und Fahrzeugprodukte. Die Kunden von GYSO sind «Werkersteller». In den erstellten Endwerken sind die Produkte von GYSO nicht oder nur teilweise sichtbar. Sie erfüllen jedoch wichtige Funktionen, oft während Jahrzehnten.

Evolutionärer Ansatz für Business Software

Die GYSO AG setzte schon früh auf die Möglichkeiten der IT, doch erwiesen sich die eingesetzten Informations-Technologien der Vergangenheit als teuer und erforderten immer wieder Ablösungen und Neuanfänge. Konzeptionell widersprach dies völlig der auf Langfristigkeit und Kontinuität beruhenden Unternehmensausrichtung der GYSO AG. Gegen die allgemein verbreitete Auffassung, dass Geschäftslösungen eine Lebensdauer zwischen fünf und zehn Jahren haben, sträubte sich das Unternehmen.

Dass sich mit der Zeit die Rahmenbedingungen und Einsatzmöglichkeiten wandeln – daran zweifelte natürlich niemand. Schliesslich ist ja auch das eigene Unternehmen einem permanenten Evolutionsprozess ausgesetzt. Warum sollte ein solcher «evolutionären Ansatz» nicht auch für die IT gelten? Wieso sollen Investitionen nicht von Dauer sein, wertvermehrend und wiederum die Ausgangsbasis bildend für die Umsetzung neuer Vorhaben? Die Notwendigkeit von Software-Ablösungen, Migrationsprojekte und risikobehaftete Neuinstallationen wollte die GYSO zumindest hinterfragt haben.

Lebenszyklen durch Evolution überwinden

Kontinuität, Nachhaltigkeit und eine uneingeschränkte Einsatzdauer standen im Vordergrund als sich die GYSO AG für den «evolutionären Ansatz» der Geschäfts-Software von Opacc entschied. Dauerhafte IT-Investitionen, keine einschränkende Zyklen mehr, dafür eine stets aktuelle IT-Grundlage unterstützen heute die langfristige Unternehmensentwicklung. Die Installation der Software wird überall konsequent innerhalb des Standards vorgenommen. Für Individualisierungen gibt es eine eigene Software-Ebene, flexible Tools und standardisierte Methoden. Dank der zu 100 Prozent in einer serviceorientierten Architektur (SOA) realisierten Geschäftssoftware konnten auch die neuartigen Anwendungsmöglichkeiten des Internets und der Kommunikation richtig genutzt werden. SOA erlaubt den Betrieb von ERP, E- und Mobile Commerce sowie E-Collaboration auf einer einzigen einheitlichen Prozedur- und Datenbasis. Damit ist sie auch gleichzeitig eine zentrale Komponente in der Überwindung von Lebenszyklen. Es spielt nämlich keine Rolle mehr, welcher Anwender oder welches Drittsystem woher auch immer mit der Unternehmens-IT kommuniziert. Diese neuen Freiheiten begünstigen innovative Geschäftsmodelle und dienen schlussendlich der Evolution des gesamten Unternehmens.

Dauerhafte Anpassungsfähigkeit als Hauptnutzen

Mit dem Einführungsprojekt bei der GYSO AG wurde gleichzeitig eine feste Ausgangslage für künftige Veränderungen und Weiterentwicklungen geschaffen. Bei der Ablösung der alten Systeme galt es, zumindest den vorgängigen Status an Funktionen und Daten sicherzustellen. Auf dieser Basis wurden danach kontinuierlich weitere Projekte zur Verbesserung, zur Effizienzsteigerung, zur Automation oder zur Umsetzung neuer Angebote realisiert. Die bestehende Installation wurde dabei laufend erweitert.

Nebst Investitionsschutz und einer immer währenden aktuellen IT-Installation ist die dauerhafte Anpassungsfähigkeit der eigentliche Hauptnutzen. Die GYSO AG kann sich voll auf die Anforderungen der Märkte, die Bedürfnisse der Kunden und auf die Veränderungen des eigenen Unternehmens konzentrieren.

Die IT schafft die notwendigen Voraussetzungen dazu. Sukzessiv werden intern und extern ausgerichtete Bereiche und Abläufe verbessert und automatisiert. Die in OpaccOne neu gegebenen Anwendungen und Erweiterungen bilden die Grundlage für neue Angebotsformen, transparentere Kommunikation und hochwertigere Leistungen.

Vom administrativen ERP zur marktgerichteten Unternehmensplattform

Seit der Ablösung des Altsystems durch OpaccOne vor fast zwanzig Jahren erfährt die GYSO AG ein konstant kräftiges Wachstum. Ganz gezielt werden dabei einzelne Prozesse optimiert. Stephan Dale, kaufmännischer Leiter der GYSO AG, bringt die Evolution auf den Punkt: «Mit der Update-Garantie gewährleistet Opacc die Aufwärtskompatibilität des Software-Standards, der Individualisierungen und der Daten. Es ist und war für uns immer ein direktes Investieren in die weitere Unternehmenszukunft. Dabei wurde über die Jahre ein Wandel von einem ERP-System mit administrativer Ausrichtung hin zu einer topaktuellen, marktgerichteten Unternehmensplattform vollzogen, die unsere Stärken noch besser ausprägt.»

Anwender-Tipp

„Es lohnt sich auch in Sachen Business Software auf Kontinuität und Nachhaltigkeit zu achten. Wir sind froh, den Kreislauf von Software-Ablösung und Migration durchbrochen zu haben. Inzwischen arbeiten wir schon fast zwei Jahrzehnte mit der gleichen Lösung – weil sie laufend aktualisiert wird und mit uns wächst.“Roland Gysel, Business Development, GYSO AG

 

IT-Konkret

Anwender: GYSO AG
8302 Kloten
www.gyso.ch
Anbieter Opacc
6010 Kriens
www.opacc.ch
Lösung OpaccOne
Branche Chemische Produkte
Themen ERP, Handel, Aussendienst