Frische Datenanalysen für FFF Fresh & Frozen Food

17. März 2014 um 14.51 Uhr
0

_IGP4779_blogformatDie FFF Fresh & Frozen Food hat zusammen mit dem Systemintegrator Heyde eine Business Intelligence Lösung für die Datenauswertung aus dem bestehenden ERP-System ABACUS realisiert. Das System kommt stufenweise und unternehmensweit für Datenanalysen und Reportings zum Einsatz. Basis bildet der von Heyde entwickelte und auf die Bedürfnisse von FFF  individuell abgestimmte quelloffene Heyde-Connector für ABACUS.Das Unternehmen FFF Fresh & FrozenFood AG mit Sitz im schweizerischen Wohlen wurde im Jahr 2000 von Werner Furrer und Mirko Baldi gegründet. Die zwei visionären Macher haben sich mit viel Engagement und Spürsinn in kurzer Zeit mit dem Vertrieb und der Produktion von hochwertigen Frisch- und Tiefkühlprodukten einen Namen gemacht. Das dynamische Unternehmen beschäftigt heute über 100 Mitarbeitende und beliefert Kunden im In- und Ausland mit über 1300 Artikeln aus dem bestehenden Sortiment.

Erfahren Sie

  • Weshalb die FFFFresh & FrozenFood AG ihr ERP-System um ein Business Intelligence Tool (Heyde-Connector für ABACUS) erweitert hat.

  • Wie die Einführung des Heyde-Connectors für ABACUS geplant und umgesetzt wurde.

  • Welche Vorteile Self Service BI den Anwendern in einem mittelständischen Unternehmen bringt.

Ausgangslage

Mit der stetigen Expansion des Unternehmens sind in den letzten Jahren auch die Informationsbedürfnisse
auf den unterschiedlichen Anwenderstufen gestiegen. Die bisherige Form der Datenanalyse innerhalb des ERP-Systems ABACUS entsprach nicht mehr den Anforderungen der FFF Fresh & Frozen Food AG.

Zielsetzung

Die Zielformulierung von FFF lautet denn auch: Es soll ein nutzerfreundliches, schnelles und flexibles Analysewerkzeug entwickelt und eingeführt werden. Ziel ist es, dass Mitarbeitende aus den verschiedenen Fachabteilungen schneller auf individualisierte Daten zugreifen können, und diese für die unterschiedlichen
Geschäftsanliegen weiter verwenden können.

Vorgehen

Für FFF war es entscheidend, bei der Connector-Erstellung flexibel mitwirken zu können. Die schnelle und pragmatische Lösungsfindung in diesem komplexen Projekt ist besonders hervorzuheben. Den FFF-Fachkräften
soll zeitnah ein Anwendernutzen präsentiert werden, der das Tagesgeschäft massgeblich vereinfachen soll. In nur sechs Wochen wurden deshalb unter Berücksichtigung aller FFFspezifischen Prozessabläufe entsprechende Applikationen erstellt und produktiv gesetzt.

Dashboard_DruckLösungskonzept

Diese Voraussetzung konnte Heyde erfüllen: Der Connector beinhaltet einerseits die Datenbanklogik des Quellsystems ABACUS, wobei die technischen Tabellen- und Feldverknüpfungen standardisiert und vorkonfiguriert zur Verfügung gestellt werden. Andererseits beinhaltet der Connector auch fixfertige und
praxiserprobte Dashboards, Auswertungen, Reports sowie Detailanalysen.

Der Heyde Connector für ABACUS-Systeme ist quelloffen gestaltet. Dieser Ansatz hat System. QlikView Anwendern soll eine grösstmögliche Freiheit für selbständige Änderungen und Erweiterungen ermöglicht werden.
Es ist ein Grundsatz, der auch der Dienstleistungsphilosophie von Heyde besonders entspricht.

Dank QlikView können steuerungsrelevante Kennzahlen, Standard-Reports sowie Detailanalysen umgesetzt werden.

Bei FFF sind folgende Geschäftsbereiche in das Projekt involviert: Vertrieb, Einkauf, Lager, Personal/Lohn, Produktionsplanung, Finanzbuchhaltung, Debitoren und Kreditoren. In der aktuellen ersten Einführungsstufe
kommt die Lösung bei zwanzig Mitarbeitenden aus Einkauf, Verkauf, Finanz und Personal zur Anwendung.

Selbstverständlich wurden die FFF-individuellen Produktklassifizierungen bei der Lösungsentwicklung berücksichtigt. Die Darstellungen von Spalten, Formeln, Zeiträumen und Sortierungen werden basierend auf den Vorstellungen von FFF individuell angepasst.

Fazit

Dank der unternehmensweiten Einführung von QlikView und dem individuellen Heyde-Connector für ABACUS – zugeschnitten auf die speziellen Ansprüche von Einkauf und Verkauf – wird den Anwenderinnen und Anwendern
eine verbesserte Datenqualität, eine schnelle und vor allem flexiblere Auswertung sowie eine individuelle Nutzung in den verschiedenen Fachabteilungen gewährt. Der Projektleiter MIS, Vladimir Vucic bringt es auf den Punkt: «Wir können zum Beispiel im Rahmen der Kontrolle der Deckungsbeitragsberechnungen sehr schnell sehen, ob alle Kosten aus der Produktion richtig gemeldet werden, das ermöglicht unseren Fachkräften effzienter und zielorientierter arbeiten zu können.  Zudem bekomme ich aus den Fachabteilungen häufig neue Anfragen für neue oder erweiterte QlikView-Applikationen. Ich interpretiere dies als Zeichen dafür, dass die Applikation den hohen Ansprüchen unserer Anwender gerecht wird.»

Aus Projektführungssicht liegt zudem ein hoher Nutzen in der Möglichkeit, den Connector stufenweise einzuführen. FFF hat die Möglichkeit, die Einführung jener Module vorzuziehen, deren Zahlenmaterial als dringend und wichtig eingestuft werden. Die Aktivierung der weiteren Module erfolgt zu einem späteren
Zeitpunkt – immer basierend auf den Anforderungen von FFF.

Der Einsatz soll auf das gesamte Unternehmen erweitert werden. Applikationen sind für die Produktion und Logistik, sowie das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung geplant. Der Geschäftsleitung wird ein umfangreiches Dashboard bereitgestellt.

 

Anwendertipp

«Bereits während der Analyse muss man sich auf das Know-how des IT-Partners verlassen können. So hielten wir zum Beispiel gewisse Auswertungen mit dem neuen System für falsch, bis uns der Systemlieferant bewies, dass die Ergebnisse korrekt waren, aber die Datenqualität unseres Quellsystems unzulänglich war.»

Vladimir Vucic, Projektleiter / MIS, FFF Fresh & Frozen Food AG

IT-Konkret

Anwender FFF Fresh & Frozen Food AG
5610 Wohlen
www.fffood.ch
FFF_Logo_Limette_Neu2013
Mitarbeiter > 100
Anbieter Heyde (Schweiz) AG
8048 Zürich
www.heyde.ch
 heyde_logo_horizontal_cmyk
Lösung QlikView und Heyde-Connector für Abacus
Branche Nahrungsmittel (Im- und Export, Logistikdienstleistungen sowie Produktion von Frischprodukten)
Anzahl User 30

PDF-Datei