Die Lösung für „Geht nicht, gibt’s nicht“

11. Oktober 2016 um 11.24 Uhr
0
Akkus, Batterien und Ladestationen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem umfassenden Sortiment und dem Credo «Geht nicht, gibt’s nicht» sorgt die Swiss Point AG dafür, dass ihre Kunden stets mit voller Power unterwegs sind. Flexibilität und Zuverlässigkeit haben dabei oberste Priorität – nicht nur bei den Produkten, sondern auch im Unternehmen. Die digitale Energie dafür liefert das ERP/CRM-Gesamtsystem Steps Business Solutions.

Global unterwegs mit dem ERP-System aus der Cloud

12. August 2015 um 17.05 Uhr
0
Bild Zaugg Emballeur
Die globalen Warenströme sind auf Rekordniveau und wachsen weiter. Bevor die Güter auf ihre Reise gehen, müssen sie so verpackt werden, dass sie sowohl äusseren Einflüssen als auch gesetzlichen Vorschriften standhalten. Die Kunst des richtigen Verpackens – und zwar in allen Dimensionen – gehört zur Kernkompetenz der Zaugg Emballeur AG.

Bestens bedient bei der PEG dank neuem E-Commerce Portal

6. März 2014 um 18.46 Uhr
0
Die PEG Papeteristen Einkaufsgenossenschaft hat mit dem Relaunch des Online-Auftrittes gleichzeitig auch die Waren- und Informationsflüsse zwischen der Zentrale und den angeschlossenen Papeteristen optimiert. Die Grundlage dazu bildet das ERP-System tosca, welches als moderne E-Commerce Plattform sämtliche Bestell- und Interaktionsprozesse abdeckt.

Business Software und Barcodes bringen die Zürcher Blumenbörse zum Blühen

7. Februar 2014 um 6.16 Uhr
0
Unweit von Zürich lässt sich in ein Blumenmeer eintauchen, das seinesgleichen sucht. Die Zürcher Blumenbörse verkauft Produkte von 200 Lieferanten aus der „Grünen Branche“ auf Kommissionsbasis und im Eigenhandel. Das dem Fachhandel vorbehaltene Angebot wird ergänzt durch ein vollständiges Sortiment an Floristik- und Dekorationsartikeln. Die Identifizierung aller Produkte und die Steuerung der Prozesse erfolgen mit Barcodes. Die Verbindung zum zentralen Artikelstamm von OpaccERP ermöglicht eine schnelle Zahlungsabwicklung aller Kundeneinkäufe, automatisierte Lieferantenabrechnungen und die direkte Bewirtschaftung der „Shop in Shop“ Partner-Bestände.

Verkaufsbereit konfektioniert, pünktlich geliefert – DSL Display Service Logistics

23. Januar 2014 um 9.21 Uhr
0
Das Auge kauft mit. Attraktiv präsentierte Waren machen den Einkauf zum Erlebnis – und fördern den Umsatz. Oft stehen im Detailhandel nicht genügend Zeit und Ressourcen für die Konfektionierung und Distribution zur Verfügung. In solchen Fällen liefert die DSL Display Service Logistics AG verkaufsbereite Warenträger und übernimmt auch die Retourenabwicklung. Damit von der Planung bis zur Auslieferung alles klappt, setzt die DSL auf die integrierte Gesamtlösung CaniasERP.